M-CRUISE

Menu_
_
_

Vermittlungsbedingungen

M

Die Vermittlungsbedingungen sind Bestandteil des mit der Ägäis 2017 GmbH & Co.KG als Vermittler von touristischen Leistungen geschlossenen Vermittlungsvertrages.

1. Gegenstand der Vermittlung

Die Ägäis 2017 GmbH & Co.KG vermittelt über ein elektronisches Reservierungssystem touristische Leistungen. Die Ägäis 2017 GmbH & Co.KG erbringt mit dieser Tätigkeit keine eigenen Leistungen, sondern vermittelt diese vielmehr im Namen und für Rechnung dritter Unternehmen, nachfolgend Leistungsträger genannt. Der Vertrag über die gebuchte Leistung kommt somit ausschließlich zwischen dem Kunden und dem Leistungsträger zustande. Die Ägäis 2017 GmbH & Co.KG und den Kunden verbindet lediglich ein Vermittlungsvertrag. Der Umfang der vermittelten Leistung ergibt sich aus der Buchungsbestätigung. Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistung verändern, bedürfen der Bestätigung.

Reiseveranstalter und Leistungsträger der mCruise 2017 (01.09.-08.09.2017) ist DERTOUR Gay Travel.

2. Buchung und Vertragsschluss

2.1 Mit der Buchung bei der Ägäis 2017 GmbH & Co.KG bietet der Kunde dem Leistungsträger den Abschluss eines Vertrages (z. B. bei Hotelbuchungen eines Beherbergungsvertrages; bei Flugbuchungen eines Beförderungsvertrages) und der Ägäis 2017 GmbH & Co.KG den Abschluss eines Vermittlungsvertrages unter Einbeziehung dieser Vermittlungsbedingungen verbindlich an.

2.2 Die Buchung kann elektronisch über das Internet, per E-Mail, per Post, per Fax oder per Telefon vorgenommen werden.

2.3 Die in Ziffer 2.1 genannten Verträge kommen mit der Annahme durch die Ägäis 2017 GmbH & Co.KG zustande. Über die Annahme, für die es keiner bestimmten Form bedarf, wird der Kunde unverzüglich nach Vertragsschluss durch Übersendung einer Buchungsbestätigung informiert. Die dem Kunden bei einer Buchung über das Internet am Ende des Buchungsvorganges angezeigte Reiseanmeldung ist noch keine Buchungsbestätigung der Ägäis 2017 GmbH & Co.KG.

2.4 Die der Ägäis 2017 GmbH & Co.KG zur Verfügung gestellten Daten werden gemäß den gesetzlichen Vorschriften geschützt.

2.5 Die Anzahlung von 40% ergibt sich aus der Notwendigkeit, die Charter-Rate vorab zu leisten.

3. Endpreise und Vermittlungsentgelt

3.1 Die in den Angeboten und Reservierungs-Bestätigungen angegebenen Preise sind Endpreise.

3.2 Das der Ägäis 2017 GmbH & Co.KG für die Vermittlung der touristischen Leistungen zustehende Vermittlungsentgelt ist in den Angeboten und den in den Buchungsbestätigungen ausgewiesenen Preisen bereits enthalten.

4. Zahlung und Abwicklung

4.1 Die Zahlungszeitpunkte für die vermittelten Leistungen sind in der Buchungsbestätigung angegeben.

4.2 Der Kunde erhält die Reiseunterlagen nach Zahlung des gesamten Preises.

5. Rücktritt / Stornierung

5.1 Der Kunde kann jederzeit durch Erklärung gegenüber der Ägäis 2017 GmbH & Co.KG zurücktreten. Der Rücktritt soll unter Angabe der Buchungsnummer erklärt werden. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei der Ägäis 2017 GmbH & Co.KG. Es wird empfohlen, den Rücktritt schriftlich zu erklären.

5.2 Im Fall des Rücktritts richtet sich der von dem Kunden zu zahlende Betrag nach den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Leistungsträgers, die dem Kunden vor der Buchung übermittelt werden.

5.3 Es bleibt dem Kunden in allen Fällen unbenommen nachzuweisen, dass kein oder ein wesentlich geringerer Schaden durch den Rücktritt entstanden ist, als eine geforderte Pauschale. In diesem Fall ist der Kunde zur Bezahlung der geringeren Kosten (oder wenn kein Schaden entstanden ist zu keiner Zahlung) verpflichtet.

6. Fernabsatzverträge

Gemäß § 312 b Absatz 3 Ziffer 6 BGB finden die Vorschriften über Fernabsatzverträge keine Anwendung auf Verträge über die Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Unterbringung, Beförderung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie Freizeitgestaltung, wenn sich der Unternehmer bei Vertragsschluss verpflichtet, die Dienstleistungen zu einem bestimmten Zeitpunkt oder innerhalb eines genau angegebenen Zeitraums zu erbringen.

7. Gewährleistung / Haftung

7.1 Die Ägäis 2017 GmbH & Co.KG ist lediglich Vermittlerin von Fremdleistungen und steht nicht für die ordnungsgemäße Durchführung der vermittelten Fremdleistungen, sondern lediglich für die ordnungsgemäße Vermittlung der vorgenannten Fremdleistungen ein. Die Ägäis 2017 GmbH & Co.KG haftet nicht für die Nicht- oder Schlechtleistung des vermittelten Vertrages.

7.2 Die Haftung der Ägäis 2017 GmbH & Co.KG beschränkt sich auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Die Haftung bei einfacher Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt nicht für Verletzungen des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

7.3 Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Leistungen sind unverzüglich und ausschließlich an den jeweiligen Leistungsträger zu richten. Reichen die auf der Buchungsbestätigung enthaltenen Angaben für die Identifizierung des Leistungsträgers nicht aus, können bei der Ägäis 2017 GmbH & Co.KG die notwendigen Informationen eingeholt werden.

8. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Vermittlungsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch die gesetzliche Regelung zu ersetzen.

9. Gerichtsstand

Klagen gegen die Ägäis 2017 GmbH & Co.KG sind an deren Sitz zu erheben. Für Klagen der Ägäis 2017 GmbH & Co.KG gegen den Kunden ist der Wohnsitz des Kunden maßgebend, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Vollkaufleute oder Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. In diesen Fällen ist der Sitz der Ägäis 2017 GmbH & Co.KG maßgebend.

Stand: Mai 2016

Ägäis 2017 GmbH & Co.KG
Sitz Berlin, Rosenthaler Str. 36, 10178 Berlin, Telefon 030/4431980, Fax 030/44319877, eMail info@mCruise.de
Amtsgericht Charlottenburg, HRA 93406 B, Ust.ID: DE 235 874 362